Braden, Dr. Jutta

Vita:

– Studium der Mittleren und Neueren Geschichte von 1977 bis 1979 und 1987 bis 1992 an der Universität Hamburg
– Magisterexamen 1992 (»Die Judenordnungen der Staaten Hessen-Darmstadt, Kurköln, Hamburg und Preußen (16. bis 18. Jahrhundert)«)
– Promotion zum Dr. phil. 1999 an der Universität Hamburg (»Städtische Judenpolitik im Zeitalter lutherischer Orthodoxie. Sepharden und Aschkenasen in Hamburg 1590–1710«, Gutachter: Prof. Dr. Arno Herzig und Prof. Dr. Monika  Richarz)

Forschungsschwerpunkte:

– Jüdisch-christliche Beziehungen, Judenpolitik, christliche Judenmission, Konvertiten aus dem Judentum

Publikationen:

a) Selbständige Schriften

Braden, J., Hamburgische Judenpolitik im Zeitalter lutherischer Orthodoxie (1590 bis 1710), Hamburg 2001 (Hamburger Beiträge zur Geschichte der deutschen Juden)

b) Herausgeberfschaft

Braden, J. und R. Ries (Hg.), Themenschwerpunkt »Juden – Christen – Juden-Christen. Konversionen in der Frühen Neuzeit« (= Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden), 15, 2 (2005).

c) Beiträge in Sammelwerken und Zeitschriften

Braden, J., Abraham Meldola, ein jüdischer kaiserlicher Notar in Hamburg im 18. Jahrhundert, in: Aschkenas 6, 1996, S. 507–513
–, Luthertum und Handelsinteressen. Die Judenpolitik des Hamburger Senats im 17. Jahrhundert. In: M. Richarz (Hg.): Die Hamburger Kauffrau Glikl. Jüdische Existenz in der Frühen Neuzeit. Hamburg: Christians, 2001 (Hamburger Beiträge zur Geschichte der deutschen Juden), S. 159–194
— , Die Hamburger Judenpolitik und die lutherisch-orthodoxe Geistlichkeit im 17. Jahrhundert. In: Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte 89 (2003).
–, Eine Probe aufs Exempel. Neue Forschungskonzepte am Beispiel Hamburger Konversionen von Juden zum Christentum (1600–1850). In: Aschkenas – Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 15 (2) (2005), S. 303–335
–, »Zur Rechtschaffenheit nachdrücklich ermahnet…« Taufwillige Jüdinnen und Konvertitinnen aus dem Judentum in Hamburg in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. In: Zeitenwenden. Herrschaft, Selbstbehauptung und Integration zwischen Reformation und Liberalismus. Festgabe für Arno Herzig zum 65. Geburtstag, Münster, Hamburg, London 2002 und 2006.
–, Einmal Christ, immer Christ? Der Konvertit M. Alexander und sein Rückkehrwunsch zum Judentum auf dem Prüfstand der Hamburger Geistlichkeit im Jahr 1806. In: Hamburg und sein norddeutsches Umland. Aspekte des Wandels seit der Frühen Neuzeit. Festschrift für Franklin Kopitzsch, Hamburg 2007.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.