Hortzitz, Dr. Nicoline

Adresse:

Schwabmünchner Straße 3
D-86868 Mittelneufach

Tel. + Fax.: ++49 -8262/2066

Vita:

– Studium der Germanistik und Kunstpädagogik in Augsburg 1977–82
– Promotion 1986 in Deutscher Sprachwissenschaft
– Wiss. Autorin und Lektorin

Forschungsschwerpunkte:

– Sprachwissenschaftliche Antisemitismusforschung (Frühe Neuzeit; 19. Jahrhundert)
– historische und kulturwissenschaftliche Arbeiten zur Text(sorten)geschichte der Frühen Neuzeit

Publikationen:

a) Selbständige Schriften

Hortzitz, N., »Früh-Antisemitismus« in Deutschland (1789–1871/72). Strukturelle Untersuchungen zu Wortschatz, Text und Argumentation, Tübingen 1988 (Germanistische Linguistik 83)
—, Der »Judenarzt«. Historische und sprachliche Untersuchungen zur Diskriminierung eines Berufsstands in der frühen Neuzeit, Heidelberg 1994 (Sprache – Literatur und Geschichte 7)
–, Von den unmenschlichen Taten des Totengräbers Heinrich Krahle zu Frankenstein und andere wahrhaftig „Neue Zeitungen“ aus der Frühzeit der Sensationspresse, Frankfurt a.M. 1997
—, Die Sprache der Judenfeindschaft in der frühen Neuzeit (1450 – 1700) : Untersuchungen zu Wortschatz, Text und Argumentation, Heidelberg 2005

c) Beiträge in Sammelwerken und Zeitschriften

Hortzitz, N., Der »Judenarzt«. Zur Diskriminierung eines Berufsstandes in der frühen Neuzeit, in: Aschkenas 3, 1993, S. 85–112
—, Verfahrensweisen sprachlicher Diskriminierung in antijüdischen Texten der Frühen Neuzeit. Aufgezeigt am Beispiel der Metaphorik, in: Rolf Kießling (Hg.), Judengemeinden in Schwaben im Kontext des Alten Reiches, Berlin 1995 (Colloquia Augustana 2), S. 194–216
—, Die Sprache der Judenfeindschaft, in: J. H. Schoeps, J. Schlör (Hgg.), Antisemitismus. Vorurteile und Mythen, München, Zürich 1995, S. 19–40
—, Die Wortbildung im Dienst der Meinungssprache. Am Beispiel von Substantivkomposita mit Jude in antijüdischen Texten, in: W. König, L. Ortner (Hgg.), Sprachgeschichtliche Untersuchungen zum älteren und neueren Deutsch. Festschrift für Hans Wellmann zum 60. Geburtstag, Heidelberg 1996, S. 107–130
—, [D]ie Art kan nicht nachlassen […] (Rechtanus 1606) – rassistisches Denken in frühneuzeitlichen Texten?, in: Aschkenas 8, 1998, S. 71–103

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.