Walz, Prof. Dr. Rainer

Vita:

– Studium der Geschichte, Politologie und Anglistik in Tübingen, Marburg und London 1963–1969
– Promotion 1976
– Habilitation an der Universität-Gesamthochschule Essen 1992
– seit 1995 Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Ruhr-Universität Bochum

Forschungsschwerpunkte:

– Geschichte der ständischen Verfassung; Geschichte der Hexenverfolgungen
– Geschichte der Juden
– Geschichte der Naturwissenschaften

Publikationen:

c) Beiträge in Sammelwerken und Zeitschriften

Walz, R., Lage und Selbstverständnis der deutschen Juden im 16. Jh., in: D. Blasius, D. Diner (Hgg.), Zerbrochene Geschichte, Frankfurt a. M. 1991, S. 32–52
—, Der nahe Fremde. Die Beziehung zwischen Christen und Juden in der Frühen Neuzeit, in: Essener Unikate, Heft 6/7, 1995, S. 54–63
—, Der vormoderne Antisemitismus: Religiöser Fanatismus oder Rassenwahn?, in: HZ 260, 1995, S. 720–748
—, Die Verfolgungen von 1096 und die Ritualmordlegende. Die Debatte über die Thesen Israel Yuvals, in: Aschkenas 9, 1999, S. 189–232

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.